Hamburg_Gruene_Metropole_Aktuelles
Hamburg_Gruene_Metropole_Projekte
Hamburg_Gruene_Metropole_Verein
Hamburg_Gruene_Metropole_Kontakt
Hamburg_Gruene_Metropole_Impressum

 

 
Hamburg_Gruene_Metropole_am_Wasser

WIR ÜBER UNS

Bei einer Zusammenkunft der grünen und planenden Berufe – Landschaftsarchitekten, Gartenbauvertreter und andere – wurde der Wunsch entwickelt , eine Initiative für das Hamburger Grün zu starten. Ziel dieser Initiative war einer mangelnden Wertschätzung der historischen, der stadtpolitischen, der ästhetischen und der sozialen Bedeutung der städtischen Freiräume, der Landschaftselemente, der Parks und der Gärten für die Lebensqualität für die Lebensqualität in der Stadt entgegen zu wirken.

Als beispielhaft für die Zielsetzung wurde nach längerer Diskussion die urbane Kulturlandschaft des Hohen Elbufers zwischen St. Pauli und Schulau mit seiner herausragenden naturräumlichen Lage und seiner kulturhistorisch bedeutenden Prägung ausgewählt.

Eine erste Aktivität war die Formulierung der Charta für das Hohe Elbufer im Jahre 2007, die inzwischen von zahlreichen interessierten Bürgern unterzeichnet wurde und sowohl in der Kommunalpolitik als auch der städtischen Verwaltung in Altona als Leitlinie zu Rate gezogen wird.





Das weitere Vorgehen erfordert eine durchsetzungsfähige Organisation für die Arbeit vor Ort. Im Jahre 2010 wurde der Verein "Hamburg – Grüne Metropole am Wasser" unter der Schirmherrschaft und mit Unterstüzung der Patriotischen Gesellschaft von 1765 in das Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Mit der Gründung ist der Kreis der Mitglieder um viele engagierte Mitstreiter aus unterschiedlichen Berufen gewachsen.
Da der Verein sich als Dachverein versteht, der vorhandene Vereine und Initiativen bündeln und moderieren kann, zählt er bereits mehrere örtliche Bürger- und Parkvereine zu seinen Mitgliedern.

Der Anspruch, sich um das Erbe hamburgischer wasserbezogener Stadtkulturlandschaften zu kümmern, erfordert die Erweiterung des Engagements durch den Verein auf das gesamte Stadtgebiet. Ungeachtet dessen ist das Hohe Elbufer unser vorrangiges Projekt geblieben.

Download Flyer